Archiv des Autors: Sozialtrainer

Über Sozialtrainer

Die Firma Sozialtrainer GbR wurde im März 2013 gegründet. Sie entstand aus einem gleichnamigen, bereits zehn Jahre existierenden Präsenzkurskonzept. Das junge Unternehmen mit Sitz in Brandenburg stellt Fortbildungen als Fernkurse in den Bereichen Erziehung, Pädagogik und Gesundheit bereit. Zurzeit wird der Kurs „Sozialtrainer – Hilfe bei AD(H)S und anderen Lernproblemen“ angeboten. Ein Kurs zur Entwicklungsberatung und ein Kurs zur Vorbereitung auf die Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie folgen 2015 und 2016. Inhaber der Sozialtrainer GbR sind der Erzieher Mirko Mieland und die Heilpraktikerin für Psychotherapie Ute Heidorn. Sie werden unterstützt von einer Textkorrektorin, einer Zeichnerin und einer Bürokraft. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Brandenburg an der Havel. Seit März 2014 existiert eine Niederlassung im Aargau/Schweiz mit einer deutschstämmigen Mitarbeiterin zur direkten Betreuung der schweizerischen Kursteilnehmer und Interessenten. Der Kurs „Sozialtrainer“ zeichnet sich durch sehr praxisnahe, umfangreiche Skripte aus, die auch für Nicht-Fachleute gut lesbar und lernbar sind. Präsenzangebote und Onlineaktivitäten in geschützten Kursräumen ergänzen das Angebot. Durch eine hohe Präsenz in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und XING entsteht eine gute, vertrauensvolle Kundenbindung. Viele Zusatzmaterialien, die – wie die Kursskripte auch – regelmäßig überarbeitet und ergänzt werden – werden von den Kursteilnehmern/innen gern genutzt. Die Möglichkeit, auf einer geschützten moodle-basierten Lernplattform Lernthemen wie auch Fallbeispiele zu diskutieren, erfreut sich steigender Beliebtheit. So kommt es immer häufiger vor, dass Teilnehmer/innen dort praxisrelevante Erfahrungen aus ihrer eigenen Arbeit, Buchbesprechungen, Tipps zu Filmen oder Websites, selbst erstellte Arbeitsblätter oder gar Spiele für die anderen Teilnehmer/innen zur Verfügung stellen. So entsteht ein spannender und fruchtbarer Wissensaustausch mit einem immer größer werdenden Materialpool. Dies wird auch dadurch gefördert, dass die Teilnehmer/innen an dem Fernkurs aus verschiedensten Berufsgruppen kommen. Ergotherapeuten, Erzieherinnen und pädagogische Mitarbeiter in verschiedenen Bereichen der Schulen sind ebenso vertreten wie Lehrer, Eltern, Jugendwarte aus Vereinen und Mitglieder aus Selbsthilfegruppen. Für den Kurs gibt es keine Höchstbearbeitungszeit, d.h. die Teilnehmer/innen können sich die Bearbeitungszeit so einteilen, wie es zu ihren lebens- und Arbeitsbedingungen passt. Gern stehen Ihnen für weitere Nachfragen Herr Mieland und Frau Heidorn unter der Telefonnummer 03381/306 792 9 zur Verfügung. Nutzen Sie auch unsere Website www.sozialtrainer.de .

Wie spät ist es?

Die Zeitverschiebung ist heute unser Thema im Olympiaarbeitsblatt. Viel Spaß damit wünscht das Team vom Sozialtrainer!

Advertisements

Das ist nicht erlaubt!

Heute ist es spät geworden mit unserem Olympiabeitrag. Wir beschäftigen uns heute mit dem Thema Doping. Für nicht so geübte Leser auch in Blau-Rot-Silben.

Alles durcheinander

Ups, da ist aber einiges durcheinander geraten! Versucht trotzdem, diesen interessanten Text über Brasilien zu lesen. Der Text stammt von der „Geobine“, einer 12-jährigen Schülerin mit Spaß und viel Interesse an fremden Ländern. Sie hat eine ganz tolle Internetseite!

Das Olympische Feuer….

…hat, besonders für die Sportler,  eine große emotionale Bedeutung. Daher wollen wir heute einmal schauen, was das eigentlich ist, das Olympische Feuer.

Das Land Brasilien

Heute lernen wir etwas über das Land, in dem gerade die Olympischen Sommerspiele stattfinden. Und damit alle großen und kleinen LeserInnen mit dem Text gut zurechtkommen, ist er auch in Blau-Rot-Silben aufgeschrieben. Arbeitsblatt „Das Land Brasilien“