Archiv der Kategorie: Uncategorized

Halbfinale!

Morgen startet das Halbfinale der diesjährigen Fußballeuropameisterschaft mit dem Spiel Portugal gegen Polen. Doch wer kennt eigentlich die Flagggen der teilnehmenden Länder? Probieren Sie es aus….

Advertisements

Workshop und „Tag der offenen Tür“

Der zweite Tag der offenen Tür der Sozialtrainer GbR findet in den Räumen des TGZ Brandenburg am Samstag, den 08.03.2014 von 09.00 – 17.00 Uhr statt. Gerne lade ich Sie zu diesem Tag ein!

Zusätzlich zu den allgemeinen Informationsständen bieten wir auch einen Workshop für Erzieher/innen an. Das Thema lautet „Elterngespräche in der Kita“. Der Workshop dauert von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr (inkl. einer kleinen Pause), die Workshopgebühr beträgt 50,00 € pro Teilnehmer/in. Für den Workshop erhalten Sie eine Teilnehmerbestätigung.´

Neben den Grundlagen der Kommunikation beschäftigen wir uns in dem Workshop mit Gesprächsbeziehungen, aus denen gute – oder auch weniger gute – Gespräche entstehen. Dazu gehören natürlich auch die äußeren Rahmenbedingungen eines Gesprächs, wie Anlass, Einladung, Raum und Zeit, Umsetzung.   Unser erster Workshop zu diesem Thema bot leider nicht genug Zeit zum Üben. Das haben wir jetzt verändert. Gespräche unter Zeitdruck, bei schlechten Rahmenbedingungen, mit sehr engagierten oder weniger gesprächsbereiten Eltern wollen wir genauso üben wie Telefonate oder Gespräche mit Kollegen/innen zu verschiedenen Anlässen. Der Schwerpunkt des Workshops liegt auf dem praktischen Tun. Aber selbstverständlich gibt es auch ein passendes Skript für jede/n Teilnehmer/in.

Ergänzend zu diesem Workshop bieten wir engagierten Einrichtungen, therapeutischen und pädagogischen Praxen, aber auch Buchhandlungen, Naturkostläden oder Bastelgeschäften an, gegen eine geringe Kostenbeteiligung einen Stand im Foyer des TGZ  an unserem Tag der offenen Tür zu stellen. Präsentieren Sie sich und Ihr Angebot interessierten Eltern und engagierten Kollegen/innen. Nutzen Sie die Möglichkeit zum entspannten Gespräch in netter Atmosphäre. Das TGZ bietet dazu die besten Voraussetzungen und darüber hinaus auch noch ausreichend Parkplätze.

AD(H)S Elternbericht Teil 3

Natürlich folgt auch eine Fortsetzung 😉
Sebastian wuchs und wuchs, bald würde er seinen ersten Geburtstag feiern. Ein wenig
besorgt waren wir, das er nicht im geringsten Lust hatte, zu krabbeln. Immer nur ein
bisschen, gerade ausreichend, um an die begehrte Katze oder das begehrte Spielzeug zu
kommen, dann war es das. Ach, und was war ich glücklich, das er keinerlei Versuche
unternahm, die Schränke auszuräumen.
Er konnte schon recht früh sprechen, so etwa mit 7 Monaten sagte er „Mama“ und
„Kate“ (Katze) und wie vorher schon beschrieben, war er an allem hochkarätig
interessiert. Ansonsten war er weiterhin unkompliziert, schlief in der Nacht mit 6
Monaten komplett durch….nur am Tag wurden die Schlafphasen immer kürzer, und
immer mehr musste Animation und Beschäftigung her. Bilderbücher ansehen, kleine
Geschichten vorgelesen bekommen, Musik hören oder sogar ins Theater mitgehen. Ich
wurde viel auf den hübschen, kleinen und so sehr interessierten Jungen angesprochen.
Aufgefallen ist so kurz vor seinem 1. Geburtstag, das er Probleme machte, wenn er im
Auto im Maxicosi mitfahren solle (ich selbst hatte kein Auto). Nachdem ich dann einen
Kindersitz für Ihn besorgt hatte, mit dem er nach vorne schauen konnte, war das auch
wieder gut.
Das Babyschwimmen machte ihm weiterhin großen Spaß, er genoss das warme Wasser
und fand als einziges Baby seines Kurses den blubbernden Whirlpool toll.
Am Morgen des 1. Geburtstages dann die große Überraschung. Ich setze Sebastian, wie
immer, aus seinem Bettchen auf den Boden. Er lief sofort los. Das hatte er zuvor nie
probiert und außer sich am Sofa hochziehen auch noch so nie geübt.
Was für ein toller Start ins neue Lebensjahr.
Medizinisch waren alle U Untersuchungen absolut im Rahmen, lediglich ein bisschen
Milchschorf wurde „bemängelt“.